über uns

über uns
Wir haben ein Bündnis gegründet, weil wir gerne Rad fahren und uns mit den schlechten Bedingungen in Bochum nicht mehr abfinden.

Bochum hat hier viel Nachholbedarf!
Die Stadt Kopenhagen oder die Niederlande zeigen, wie es geht. Und endlich tut sich auch in Deutschland etwas: Berlin hat als erstes Bundesland nach einer erfolgreichen Bürgerbewegung ein Mobilitätsgesetz, das verbindliche Zielvorgaben zum Ausbau der Radinfrastruktur beinhaltet – und das Land NRW muss sich Dank der überaus erfolgreichen Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ nun auch mit dem Thema Radverkehr intensivst beschäftigen.
Im Juni 2019 hat Bochum den „Klimanotstand“ ausgerufen – sehr gut! Frage: Ob sich das wohl positiv und in absehbarer Zeit auf wirkliche Veränderungen der Infrastruktur für den Radverkehr auswirkt? Wir setzen uns dafür ein!

Unser Bündnis ist überparteilich (!), generationenübergreifend, vorurteilsfrei und geschlechterneutral. Allerdings wählen wir für die Textgestaltung ganz unterschiedliche Schreibweisen – je nach Meinung der Verfasserin/des Verfassers des jeweiligen Beitrags. Wir sind undogmatisch – daraus entstehende Irritationen bitten wir zu entschuldigen. Beiträge, welche die Meinung einzelner Personen oder eine spezifische Anschauung von Initiativen/Organisationen widergeben, kennzeichnen wir entsprechend.

Die „Radwende Bochum“ wird bisher unterstützt von: